hundeinfo24.de hundeinfo24.de logo
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
product
Filter by Categories
Hunde
Urlaub mit Hund
Urlaub mit Hund an der Ostsee

Hundefutter

Hundefutter – richtig füttern!

Die optimale Energie- und Nährstoffversorgung des Hundes, abgestimmt auf den jeweiligen Bedarf, liegt in der Verantwortung eines jeden Hundebesitzers. Eine artgerechte Hundenahrung bietet dem Hund einen guten Mix an Vitaminen, Proteinen und Mineralstoffen, damit der Energie- und Nährstoffbedarf ausreichend gedeckt ist. Entscheidend ist dabei auch die Qualität des Futters. Auf Aromen und Konservierungsstoffe sollte zum Beispiel möglichst verzichtet werden. Wir stellen Ihnen hier daher die verschiedenen Arten von Hundefutter mit ihren jeweiligen Eigenschaften vor.

Hundefutter – Auf den Inhalt kommt es an!

Was gehört eigentlich alles in ein gutes Hundefutter? Für ein gesundes Hundeleben benötigt der Vierbeiner wertvolle Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Kohlenhydrate sind energiereiche Zuckermolekül-Verbindungen, dabei gibt es Einfach-, Zweifach- sowie Mehrfachzucker. Besonders wichtig bei der Hundeernährung ist Stärke, welches zu den Mehrfachzuckern gehört und umgewandelt in den Einfachzucker Glucose dem Nervensystem als Energiespender dient. Proteine benötigt der Hund unter anderem für die Neubildung von Gewebe. Dabei benötigt ein junger, sich noch im Wachstum befindender Hund wesentlich mehr Proteine als ein ausgewachsener. Fette in Form gesättigter Fettsäure sind zusätzliche Energielieferanten, dienen zusätzlich aber auch Geschmacksträger und sorgen dafür, dass der Hund das Futter auch mag. Wichtige Lieferanten dieser Bestandteile sind zum Beispiel Rind, Huhn, Fisch sowie Knochenmehl.



Laut Studien greifen 85% der Hundebesitzer bei der Wahl des Futter auf industriell hergestelltes Hundefutter zurück. Es ist die bequemste, unkomplizierteste und meist auch kostengünstigste Lösung. So punktet Fertigfutter, egal ob Nass- oder Trockenfutter, durch eine einfache Handhabung. Es sind alle wichtige Nährstoffe enthalten und es gibt es in allen möglichen Varianten, für jede Lebensphase und jeden Hundetyp. Die verschiedenen Varianten unterscheiden sich dabei in der jeweiligen Zusammensetzung und Geschmacksrichtung. Es gibt getreide- oder proteinarmes Hundefutter sowie Futter ohne bestimmte Bestandteile, wie Mais oder Getreide. Achten Sie bei der Wahl des Futters auf die entsprechende Zusammensetzung und ob Sie den Anforderungen ihres Hunde entspricht. Zudem ist ein gesunder Mix aus fertigem und frischem Futter empfehlenswert.

Nassfutter

Nassfutter ist der beliebteste Futtertyp. Da es überwiegend aus tierischen Eiweißen und Fetten besteht, entspricht es somit viel mehr der natürlichen Nahrung eines Hundes, dem rohen Fleisch, als es Trockenfutter tut. Aufgrund des hohen Flüssigkeitsanteils verbessert Nassfutter zudem den Wasserhaushalt von Hunden, besonders bei denen, die sonst wenig trinken. Durch den stärkeren Geschmacks und die weichere Konsistenz schmeckt vielen Hunden Nassfutter zudem meist besser und wird entsprechend bevorzugt. Meist ist Nassfutter jedoch auch teurer in der Anschaffung, so dass viele Hundebesitzer lieber das günstigere Trockenfutter bevorzugen.

Trockenfutter für den Hund

Trockenfutter verfügt aufgrund seines geringeren Wassergehalts meist über einen höheren Energiegehalt. Ein großer Vorteil von Trockenfutter ist zudem die lange Haltbarkeit. Es ist nach dem Öffnen bis zu vier Wochen haltbar und ist leicht zu lagern. Trockenfutter ist zudem günstiger in der Anschaffung und nahezu geruchsneutral.

Barfen

Eine weitere Futteralternative ist das sogenannte Barfen. BARF wird mittlerweile als Abkürzung für „Biologisches Artgerechtes Rohes Futter“ bezeichnet. Es ist ein Ernährungskonzept, das sich an den natürlichen Fressgewohnheiten der Wölfe orientiert. Bei der BARF-Methode bekommt der Hund ausschließlich rohe fleischliche und pflanzliche Nahrung zu fressen, die der Hundebesitzer meist selber zusammenstellt. Er muss sich daher sehr gründlich mit dieser Fütterungsart auseinandersetzen und sicherstellen, dass alle Inhaltsstoffe Einsatz finden, die der Hund für eine gesunde Ernährung braucht.

Auf unserer Webseite finden Sie zu jeder der einzelnen Futtervarianten eine Vielzahl an weiteren Informationen, die Ihnen die Wahl des für Sie am Besten geeigneten Hundefutters erleichtern soll.

Getreidefreies Hundefutter kaufen: